Verbandsgebiet_Panorama (Destedt)

Hochwasserschutz

Die Partner der "Hochwasserpartnerschaft Schunter, Wabe" haben eine solidarische, wasserwirtschaftliche Zusammenarbeit für eine sachgerechte interkommunale Erfüllung der Aufgaben des Hochwasserschutzes im regionalen Verbund vereinbart. 

Der angestrebte integrierte Hochwasserschutz im Planungsraum soll sich an den Einzugsgebieten statt an Gemeindegrenzen ausrichten, um so den Gefahren und Herausforderungen zukünftiger Hochwasser-Ereignisse effektiver begegnen zu können.

Der gesetzliche Auftrag „Schutz vor Hochwassergefahr“ wird somit für das gesamte Einzugsgebiet und die betreffenden Handlungsfelder des Hochwasser-Risikomanagements interkommunal interpretiert und aktiv wahrgenommen.

Im ersten Schritt soll bis Ende 2020 ein „Integriertes Hochwasserschutzkonzept Schunter, Wabe“ einschließlich der Hochwasserentstehungsgebiete entwickelt werden, in dem in angemessener Weise auch die Auswirkungen des globalen Klimawandels auf das Hochwassergeschehen sowie die Auswirkungen möglicher regional begrenzter Starkregen-Ereignisse berücksichtigt sind.

Die Hochwasserpartnerschaft finanziert das Konzept vorwiegend aus Fördergeldern der Europäischen Union, die als ELER-Fördermittel in das Projekt einfließen werden, sowie aus Eigenmitteln der einzelnen Partner.

Workshops im Januar 2020

Nach einer gelungenen Auftaktveranstaltung im Juni 2019 sind alle Interessierten und die von Hochwasser betroffenen Bürgerinnen und Bürger wieder gefragt: Mit zwei Workshops Ende Januar 2020 sollen die bislang vorliegenden Ergebnisse weiterentwickelt werden.

Florian Wilhelm, der das Projekt für den Wasserverband Weddel-Lehre (WWL) koordiniert, freut sich auf eine aktive Bürgerbeteiligung und Zusammenarbeit in den Workshops. Persönliche Erfahrungen und Ideen zur Prävention von Hochwasser-Ereignissen in der Region sollen das vorliegende Expertenwissen ergänzen.

Bei Bedarf werden zusätzliche Themen- oder Problemfelder durch das Ingenieurbüro HGN aus Braunschweig in die aktuellen Untersuchungen integriert.

Veranstaltungs-Termine:

Workshop Schunter
Montag 27.01.2020, 17:00 Uhr
Wasserverband Weddel-Lehre, Hauptstraße 2b, 38162 Cremlingen

Workshop Wabe
Mittwoch 29.01.2020, 17:00 Uhr
Wasserverband Weddel-Lehre, Hauptstraße 2b, 38162 Cremlingen

Um Voranmeldung mit vollständigem Namen bis zum 14.01.2020 wird gebeten:
hochwasserschutzkonzept@weddel-lehre.de

Auftaktveranstaltung | 24.06.2019

Referenten und Inhalte der Auftaktveranstaltung "HOCHWASSERSCHUTZKONZEPT" in der Börnekenhalle in Lehre am 24.06.2019:

Ralf Johannes (WWL): Begrüßung und Einführung in das Thema Hochwasserschutz

Saskia Bindick (NLWKN): Hochwasser im Gebiet der Schunter und Wabe - Ereignisse, Gefahren und Risiken

Dr. Joseph Hölscher: Kooperation und Partizipation im Hochwasserschutz

Christian Siemon (HGN): Entwicklung des Hochwasserschutzkonzeptes für die Einzugsgebiete von Schunter und Wabe

Presseartikel zur Auftaktveranstaltung:
Braunschweiger Zeitung, 25.06.2019, Niedersachsen & Region
Hochwasserschutz - Kommunen aus der Region kooperieren. Der Wasserverband Weddel-Lehre koordiniert die neue Partnerschaft für Schunter und Wabe. Von Dirk Fochler.

Beteiligung/Mitwirkung der Öffentlichkeit

Bitte senden Sie uns Ihre Hinweise und Anregungen.
Nutzen Sie hierfür gerne unser Beteiligungsformular.