Verbandsgebiet_Panorama (Destedt)

Hochwasserschutz

Die Partner der "Hochwasserpartnerschaft Schunter, Wabe" haben eine solidarische, wasserwirtschaftliche Zusammenarbeit für eine sachgerechte interkommunale Erfüllung der Aufgaben des Hochwasserschutzes im regionalen Verbund vereinbart. 

Der angestrebte integrierte Hochwasserschutz im Planungsraum soll sich an den Einzugsgebieten statt an Gemeindegrenzen ausrichten, um so den Gefahren und Herausforderungen zukünftiger Hochwasser-Ereignisse effektiver begegnen zu können.

Der gesetzliche Auftrag „Schutz vor Hochwassergefahr“ wird somit für das gesamte Einzugsgebiet und die betreffenden Handlungsfelder des Hochwasser-Risikomanagements interkommunal interpretiert und aktiv wahrgenommen.

Im ersten Schritt soll bis Ende 2020 ein „Integriertes Hochwasserschutzkonzept Schunter, Wabe“ einschließlich der Hochwasserentstehungsgebiete entwickelt werden, in dem in angemessener Weise auch die Auswirkungen des globalen Klimawandels auf das Hochwassergeschehen sowie die Auswirkungen möglicher regional begrenzter Starkregen-Ereignisse berücksichtigt sind.

Die Hochwasserpartnerschaft finanziert das Konzept vorwiegend aus Fördergeldern der Europäischen Union, die als ELER-Fördermittel in das Projekt einfließen werden, sowie aus Eigenmitteln der einzelnen Partner.