defekte Leitung

Dichtheitsprüfung

Undichte Kanäle können zu Boden- und Grundwasserverunreinigungen führen. Auch Wasser, das über das Erdreich in die Kanäle eindringt, führt zu höheren Kosten bei der Abwasserreinigung.

Wichtig für Sie: Grundstücksentwässerungsanlagen sind nach dem Wasserhaushaltsgesetz und dem Niedersächsischen Wassergesetz entsprechend den anerkannten Regeln der Technik herzustellen und zu betreiben. Die Dichtheitsprüfung dieser Anlagen regelt die DIN 1986 - Teil 30.
Mit Fertigstellung der privaten Abwasserleitungen vom Übergabeschacht zum Wohnhaus ist eine Dichtheitsprüfung am offenen Baugraben vorzunehmen. Diese muss nach DIN durchgeführt werden. Die Prüfungsunterlagen sind beim WWL einzureichen.
Fragen zur Dichtheitsprüfung beantwortet unser Kanalmeister Horst Drögemüller unter 05306 9139-157.

Mehr Informationen auf unserem Infoblatt: