Gruppenfoto_Vorstand.jpgPanorama

Vorstand und Verbandsversammlung des WWL

Der Wasserverband wird von der Verbandsversammlung und dem Vorstand geführt und von einem Geschäftsführer geleitet.

Die Verbandsversammlung
Jedes Mitglied, also jede Gemeinde, hat für je angefangene 1.000 Einwohner eine Stimme. Kein Mitglied hat mehr als zwei Fünftel aller Stimmen. Die Stimmen eines Mitglieds können nur einheitlich abgegeben werden.Die Einwohnerzahl wird für die gesamte Wahlperiode festgelegt. Stichtag ist der 30.06. des Vorjahres.

Der Vorstand
Der von der Verbandsversammlung gewählte Vorstand besteht aus siebzehn stimmberechtigten Personen. Vorstandsvorsitzender ist der Verbandsvorsteher. Ein Vorstandsmitglied ist stellvertretender Verbandsvorsteher. Für jedes Vorstandsmitglied wird ein persönlicher Vertreter gewählt.

Rechtsform und Aufgaben

Der Wasserverband Weddel-Lehre (WWL) …

  • ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.
  • hat nicht den Zweck oder die Absicht, Gewinne zu erzielen.
  • ist gemeinnützig und dient dem öffentlichen Wohl.

Gesetzliche Grundlage

Gesetzliche Grundlage ist das Gesetz über Wasser- und Bodenverbände (Wasserverbandsgesetz – WVG) vom 12. Februar 1991 (BGB1 I S. 405), zuletzt geändert am 15.05.2002 (BGB1 I, S. 1578). Aufgaben und Organisation sind in der Satzung des WWL festgelegt. Der WWL hat die Aufgabe,
  • Trinkwasser zu beschaffen und zu verteilen sowie
  • Schmutz- und Niederschlagswasser zu sammeln, abzuführen, zu verwerten oder zu reinigen.
  • Mit der Übernahme der Abwasserbeseitigung in den Gemeinden Cremlingen und Lehre ging auch die Abwasserbeseitigungspflicht auf den Verband über. Gesetzliche Grundlage ist § 150 Abs. 1 des Niedersächsischen Wassergesetzes (NWG).

Demokratische Verfasstheit

  • Wie die kommunale Mitbestimmung beim WWL funktioniert, zeigt diese Grafik. (PDF 83 KB)