Wasserzähler

Service-Qualität Deutschland

Der Wasserverband Weddel-Lehre (WWL) wurde Ende 2016 vom Niedersächsischen Wirtschaftsministerium mit dem Zertifikat Service-Qualität Deutschland für besonders serviceorientierte Unternehmen ausgezeichnet.

Für die Auszeichnung zum Q-Betrieb wurde zunächst eine WWL-Mitarbeiterin zum Qualitäts-Coach ausgebildet. Anschließend hat ein betriebsinternes Qualitätsteam in einem Zeitraum von sechs Monaten die Unternehmensprozesse durchleuchtet und Maßnahmen zur Optimierung von Arbeitsabläufen entwickelt.

Der Maßnahmenplan für die kommenden 3 Jahre steht. Dann will sich der WWL re-zertifizieren lassen.

Energiemanagement

"Mehr aus Energie machen:
Gemeinsam handeln für Nachhaltigkeit und Umweltschutz."


Mit diesem Motto startete die Belegschaft des WWL im Sommer 2015 ein Großprojekt zur Einsparung von Energie.
Jetzt sind die Anstrengungen und Erfolge dieses Prozesses belohnt worden:
Der Branchenverband der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft hat den WWL für den erfolgreichen Aufbau eines Energie-Management-Systems nach DIN EN ISO 50001 zertifiziert. Die Erfüllung der Anforderungen der ISO 50001 wurde durch einen externen Gutachter der DVGW Cert bestätigt. Der DVGW Cert führt jährlich ein sog. Überwachungsaudit durch und alle drei Jahre ein Rezertifizierungsaudit.

Zertifikate

Der WWL strebt an, seinen Energieverbrauch ausgehend von den Werten im Jahr 2014 bis zum Jahr 2018 um 10 % zu reduzieren.

Einzel-Ziele sind die Verbesserung der Energieeffizienz, die Reduzierung der Energiekosten und die Reduktion der energiebedingten Umweltbelastungen.

Dazu Geschäftsführerin Viktoria Wagner:
„Maßnahmen, die Energieaufwände reduzieren, tragen zur Minderung der

CO- Emissionen bei. Nur mit konsequenten und kreativen Ansätzen zur Energieeffizienz können wir die gesetzten Klimaziele erreichen.“

Technisches Sicherheitsmanagement TSM

Der WWL erfüllt „die Anforderungen an die Qualifikation und die Organisation von Trink- und Abwasserversorgern“. So steht es auf den Zertifikaten des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW) und der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA).

Die Fachleute des WWL hatten sich für die Zertifizierung fast ein Jahr mit den hohen Anforderungen der Prüfstellen auseinandergesetzt, die hausinternen Qualifikations- und Organisationsstrukturen in allen Bereichen optimiert und umfangreiche Dokumentationen erarbeitet. Nach einem intensiven, zweitägigen Prüfverfahren erteilten die DVGW und die DWA im Mai 2017 die Bestätigung zum geprüften Technischen Sicherheitsmanagement (TSM).